Zwei nepalesische Frauen schauen gemeinsam in ein Buch.
Zwei nepalesische Frauen schauen gemeinsam in ein Buch.

Nepal

Das BibelStern-Land 2022

Nepal gehört zu den ärmeren Ländern der Welt. Nur wenige kennen Jesus und Bibeln sind Mangelware. Mit der Aktion BibelStern möchten wir gemeinsam mit Ihnen den nepalesischen Gemeinden 25.000 Bibeln und Studienmaterial schenken.

Weitere Einblicke in die Arbeit vor Ort lesen Sie im Bibelbeweger-Magazin 02/2022, das Sie hier herunterladen können. Gerne senden wir Ihnen auf Bestellung kostenlos ein gedrucktes Exemplar zu.

Infos zu BibelStern

Armes Land mit wenigen Christen

Mit einem durchschnittlichen jährlichen Pro-Kopf-Einkommen von ca. 1.100 Euro (vgl. D: 42.918 Euro) zählt Nepal zu den ärmeren Ländern der Welt. Etwa 25% der Bevölkerung lebt unterhalb der Armutsgrenze. Die Mehrheit der über 30 Mio. Nepalesen bekennt sich zum Hinduismus. Von 274 Volksgruppen in Nepal gelten 264 als mit dem Evangelium unerreicht. Mit 1,3 Millionen Angehörigen (World Christian Database) bilden Christen in Nepal eine kleine Minderheit, aber sie wachsen stärker als die anderen Religionsgemeinschaften und inzwischen gibt es über 13.000 lokale christliche Gemeinden in Nepal. Davon haben 3.000 schon mit der nepalesischen Bibel Liga zusammengearbeitet.

Durch die Anti-Bekehrungs-Gesetze ist ein Religionswechsel in der Praxis seit dem Jahr 2015 verboten. Dadurch hat die Christenverfolgung zugenommen. Immer häufiger kommt es zu Anfeindungen, behördlicher Überwachung und religiös motivierter Gewalt.

So hilft die Bibel Liga in Nepal
  • Mit Bibeln und Studienmaterial für Teilnehmende von evangelistischen Kleingruppen
  • Mit Material für Alphabetisierungsgruppen und Englischkurse (Bibel-ABC)
  • Mit der Ausbildung von Kleingruppenleitern
  • Mit der Ausbildung von Gemeindegründern
Aktueller Spendenstand

Spendenziel

175.000,00 €

Bisher eingegangen: 25.631,00 €

Mit Ihrer Spende beschenken Sie Teilnehmende von Bibelstudiengruppen sowie Kleingruppenleiter in Nepal mit Bibeln und Studienmaterial.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Tiefer eintauchen

Willkommen in Nepal

Weltkarte mit hervorgehobenem Nepal

Nepal: „Dach der Welt“

Nepal ist ein kleines Land, gelegen an den Südhängen des Himalaya. Auf einer Fläche so groß wie Bayern und Österreich zusammen leben rund 30,7 Mio. Einwohner. Ein knappes Drittel davon ist unter 15 Jahre alt. Die meisten Nepalesen sind Hindus, rund 10% sind Buddhisten.

Acht der zehn höchsten Berge der Erde liegen in diesem Land. Besonders bekannt ist der Mount Everest, der als höchster Punkt der Erde auch als „Dach der Welt“ bezeichnet wird.

Neben häufiger Armut ist ein anderes Problem in der Bevölkerung der Alkoholismus. Nicht selten kommt es zu Auseinandersetzungen und Handgreiflichkeiten und alkoholabhängige Männer vernachlässigen ihre Familien. Doch immer wieder erleben wir radikale Veränderung, wenn ein Mensch zu Jesus findet: Gläubige schaffen den Ausstieg aus der Abhängigkeit, Ehen werden gerettet, Familien rücken zusammen. Nach und nach werden so ganze Dörfer verändert und Frieden und Ordnung kehren ein, wo vorher Zwietracht und Unruhe herrschten.

Durch die Pandemie gebeutelt

2021 wurde Nepal stark von der Corona-Pandemie getroffen: Hohe Infektionszahlen forderten ihre Todesopfer. Auch einige Pastoren und mit der Bibel Liga verbundene Gemeindegründer verstarben. Sie hinterließen große Lücken in der ohnehin noch sehr kleinen Gemeinde Jesu in Nepal. Neben der Pandemie mit Lockdown hatte das Land auch mit Sturm, Monsunregen und Überschwemmung zu kämpfen, was weiteres Leid über die nepalesische Bevölkerung brachte.

Auch die Arbeit der Bibel Liga war erschwert: Bibelstudiengruppen, Schulung und Transport von Bibelmaterial war nicht mehr so möglich wie gewohnt. Es gab zerstörte Transportwege und Reiseverbote. Doch die die Aktivitäten wurden so fortgeführt, wie es möglich war. Manche Schulungen wurden digital abgehalten. Bibelstudiengruppen lasen im kleinsten Kreis gemeinsam in Gottes Wort und erreichten Menschen mit der frohen Botschaft.

Die Bibel Liga arbeitet in Nepal seit über 20 Jahren und hat inzwischen mehr als 3.000 Gemeinden mit Bibeln und Schulungsmaterial versorgt.

Das bewirkt die Bibel Liga in Nepal

Die Bibel Liga setzt sich dafür ein, dass Nepalesen die Gute Nachricht erfahren und dazu angeleitet werden, in der Nachfolge Jesu zu leben. Dazu werden auf dem „Dach der Welt“ alle drei Dienste angeboten: Philippus, Bibel-ABC und Training für Gemeindegründer. Die Statistik unten zeigt die Ergebnisse der Bibel Liga-Arbeit für das vergangene Jahr.

Beim Philippus-Programm studieren Nepalesen in Bibelgruppen Gottes Wort und tauschen sich über die Texte aus. Immer wieder lassen sich Teilnehmer anschließend zu Leiterinnen und Leitern von Bibelgruppen schulen, um in ihrem Umfeld eigene Gruppen zu starten. Beim Bibel-ABC liegt der Schwerpunkt auf Englischkursen auf der Basis von biblischen Texten. Für diese Kurse bildet die Bibel Liga Lehrkräfte aus. Auch Einheimische, die Gemeindegründung auf dem Herzen haben, werden durch Partner vor Ort in Blockseminaren geschult und begleitet.

0

Bibelgruppen-Teilnehmer

0

Bibel-ABC-Teilnehmer

0

Geschulte Gruppenleiter, Lehrer und Gründer

Die Zahlen beziehen sich auf die Bibel Liga International (BLI). Das BLI-Geschäftsjahr 2021 ging vom 1.10.2020-30.09.2021. Die Statistik zeigt die Gesamtergebnisse des Einsatzlandes. Zum Einsatzland-Budget der BLI hat Stiftung Bibel Liga anteilig beigetragen.

Das Projekt unterstützen

Werden Sie Teil unseres laufenden Projekts und helfen Sie mit, dass Menschen vor Ort in Berührung mit dem Wort Gottes kommen! Machen Sie mit Ihrer Gemeinde oder Kleingruppe bei der Aktion BibelStern mit oder spenden Sie direkt. Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung.

Spenden für Nepal

Silas: Vom Hinduismus zu Jesus

„Jesus sagt in Lukas 19,10: ‚Der Menschensohn ist gekommen, Verlorene zu suchen und zu retten.‘ Das hat mich überwältigt. In diesem Vergleich erkannte ich die Liebe Jesu zu uns Menschen.“

Silas Gayra, Bibel Liga-Koordinator in Nepal

„Mit Jesus hörte der dämonische Spuk auf“

Der Hindu Silas Gayra war 17, als als er das erste Mal etwas über Jesus hörte. Das weckte seine Sehnsucht. Doch gleichzeitig begannen dämonische Angriffe. Er litt sehr darunter, doch nicht einmal sein Schamane konnte helfen. Im Interview erzählt er, wie er von den Attacken frei wurde und wie es kommt, dass er heute Regional-Koordinator der Bibel Liga Nepal ist.

Surithang: Gründer und Farmer

Surithang Limbu ist im Osten Nepals aufgewachsen. Seine Eltern sind Farmer und von einer animistischen Religiosität geprägt. „Obwohl ich nicht nach Gott suchte, begegnete er mir in einem Traum, als ich ein Teenager war“, erzählt Surithang. „Ein christlicher Wanderprediger und die Heilung meines Freundes öffneten mein Herz für Jesus, und ich begann ihm zu folgen.“ Andere Leiter halfen ihm, auf eine Bibelschule zu gehen. Später wurde er von einer Gemeinde in der Hauptstadt Kathmandu zur Gemeindegründung in die Zentralregion gesandt. Mit seiner Frau Dhan Maya und vier Kindern zog er in das Dorf Naudanda. Zu dieser Zeit gab es dort keine Gemeinde. Eine Bibel Liga-Ausbildung zum Gemeindegründer vermittelte ihm wertvolle Impulse, wie er Menschen in seinem Dorf erreichen kann und ermutigte ihn – trotz Rückschlägen – dranzubleiben. Heute bietet Surithang in Naudanda mehrere Bibelstudiengruppen an und in die von ihm gegründete Naudanda-Baptisten-Gemeinde kommen 50 Erwachsene und 20 Kinder.

Surithang, Gründer und Farmer

Surithang ist Gemeindegründer und Kardamom-Farmer. Wir haben ihn durch seinen Alltag begleitet.

Surithang beginnt seinen Tag kurz nach 5 Uhr morgens mit Bibelstudium und Gebet.

Surithang beginnt seinen Tag kurz nach 5 Uhr morgens mit Bibelstudium und Gebet.

Dhan Maya, Surithangs Frau, kocht im Freien mit Holz. Meistens gibt es Dal Bhat (Reis mit Linsen und Gemüse).

Dhan Maya, Surithangs Frau, kocht im Freien mit Holz. Meistens gibt es Dal Bhat (Reis mit Linsen und Gemüse).

Regelmäßig liest Surithang mit Glaubensgeschwistern in der Umgebung in der Bibel. Alle Wege legt er zu Fuß zurück.

Regelmäßig liest Surithang mit Glaubensgeschwistern in der Umgebung in der Bibel. Alle Wege legt er zu Fuß zurück.

Er steht auch mit vielen hinduistischen Dorfbewohnern in Kontakt und lädt sie zum gemeinsamen Bibellesen ein.

Er steht auch mit vielen hinduistischen Dorfbewohnern in Kontakt und lädt sie zum gemeinsamen Bibellesen ein.

Naudanda liegt auf 1400 m. Innerhalb des Dorfes gibt es teils große Höhenunterschiede.

Naudanda liegt auf 1400 m. Innerhalb des Dorfes gibt es teils große Höhenunterschiede.

Surithang hat ein Kardamom-Feld mit ca. 5.000 Pflanzen. In ihren Blüten befinden sich die kostbaren Samen, die zur Gewürzherstellung begehrt sind.

Surithang hat ein Kardamom-Feld mit ca. 5.000 Pflanzen. In ihren Blüten befinden sich die kostbaren Samen, die zur Gewürzherstellung begehrt sind.

Die Jugend-Bibelstudiengruppe trifft sich auf der Dachterrasse der Gemeinde.

Regelmäßig trifft sich Surithang mit seiner Jugend-Bibelstudiengruppe auf der Dachterrasse der Gemeinde.

Heute erhalten die Teilnehmenden ihre eigene Bibel. Silas, der Regional-Koordinator der Bibel Liga, eröffnet den Festgottesdienst.

Heute erhalten die Teilnehmenden ihre eigene Bibel. Silas, der Regional-Koordinator der Bibel Liga, eröffnet den Festgottesdienst.

Es folgen Loblieder, die von Jung und Alt inbrünstig gesungen werden.

Es folgen Loblieder, die von Jung und Alt inbrünstig gesungen werden.

Danach gehen die Kinder in einen eigenen Raum und singen dort weiter.

Danach gehen die Kinder in einen eigenen Raum und singen dort weiter.

Um das Abendmahl zu feiern, gibt Surithang Brot und Wein an die Geschwister aus.

Um das Abendmahl zu feiern, gibt Surithang Brot und Wein an die Geschwister aus.

Am Ende des Gottesdienstes erhalten die Teilnehmenden der Jugend-Bibelstudiengruppe ihre Bibeln. Die Freude ist groß.

Am Ende des Gottesdienstes erhalten die Teilnehmenden der Jugend-Bibelstudiengruppe ihre Bibeln. Die Freude ist groß.

Kommen Sie mit auf eine Reise nach Nepal!

Der Video-Clip vermittelt Ihnen spannende Einblicke in das Alltags- und Gemeindeleben unserer nepalesischen Geschwister.

Mehr Berichte aus Nepal
Hinduistischer Wandermönch
Nepal kennenlernen

Land & Leute

Offiziell ist Nepal ein säkularer Staat, doch Christen haben einen schweren Stand. Wir stellen das BibelStern-Land 2022 vor.

Jetzt lesen

„Mit Jesus hörte der Spuk auf“

So wurde Silas frei

Der Hindu Silas Gayra litt unter dämonischen Attacken, als er zum ersten Mal von Jesus hörte. Heute ist er Bibel Liga-Koordinator.

Jetzt lesen

Vom Teilnehmer zum Leiter

Drei Leitergenerationen

Funktioniert die Multiplikation von Bibelgruppenleitern? Werden aus Teilnehmern Leiter? Nepal zeigt: Ja!

Jetzt lesen

Bibelbeweger-Magazin

Im Fokus: Nepal

Bilder und Berichte aus dem Einsatzland Nepal und Informationen zur Aktion BibelStern. Kostenlos bestellen oder downloaden.

Jetzt lesen

Das könnte Sie auch interessieren