Reisetagebuch

Armenien-Blog

In der Region des Ararat
28.10.2016 Große Armut, harte Winter, Kinder ohne Väter

Über schwer zu befahrene, schlammige Wege quält sich unser Kleinbus zu dem am Hang gelegenen Bergdorf Zangakatun hinauf. Die Ärmlichkeit der kleinen Häuser macht uns betroffen. Eine alte Frau begrüßt uns herzlich und führt uns in ihr Wohnzimmer, in dem sie auch schläft. Extra für uns hat sie einen alten Eisenofen angeschürt. Immer wieder fällt uns auf, dass kaum Männer zu sehen sind. Man erzählt uns, dass sie monatelang im Ausland arbeiten, weil es in der Region keine Arbeitsplätze gibt. 

Eine Schar von etwa 50 Kinder erwartet uns bereits im Nachbarzimmer. Der kleine Raum ist komplett gefüllt. Wir erleben die Begeisterung der Kinder beim Singen und biblischem Unterricht mit. Gemeinsam mit einem jugendlichen Team, das den Unterricht vorbereitet hat, verteilen wir die neuen armenischen Kinderbibeln. Das Leuchten der Kinderaugen werden wir nicht so schnell vergessen.