Reisetagebuch

Nepal-Blog

Maha Shivaratri-Festival in Kathmandu
17.02.2015 Tag 5 - Hinduistisches Festival

Etwa 1 Mio. Hindu-Anhänger aus unterschiedlichen Ländern versammeln sich jedes Jahr am 17. Februar zum Maha Shivaratri-Festival in Kathmandu. Das Fest wird im Pashupatinath-Tempel zu Ehren des Hindugottes Shiva gefeiert. Der 17. Februar ist in Nepal ein Nationalfeiertag. Selbst Präsident und Premierminister erweisen dem Hindugott ihre Ehre. Viele Besucher fasten im Vorfeld und bringen an dem Festival Shiva Blumen- oder Geldopfer. Obwohl der Cannabis-Konsum in Nepal grundsätzlich verboten ist, erlauben die Behörden an diesem Tag den Shadus und anderen Hindugläubigen das Rauchen von Marihuana und Haschisch innerhalb des Tempelgeländes. Es wird als religiöses Ritual angesehen, weil die Legende davon spricht, dass Shiva Cannabis geraucht hat, als er zum Wald in der Nähe des Tempels kam. Während des Festivals geht auch der normale Tempelbetrieb mit dem Verbrennen von Leichen und den dazugehörigen Ritualen weiter. Auf dem Tempelgelände umweht die Besucher eine Mischung aus Haschisch, Marihuana, verbrannter Leichen und einem üblen Geruch der aus dem ökologisch toten Fluss Bagmati aufsteigt. Die Menschenmassen drängen sich durch das Tempelgelände und lassen sich von Hunderten extra angereisten Sadhus segnen. Maha Shivaratri ist ein Hinduvolksfest, das für uns sehr befremdlich wirkt.

...