Reisetagebuch

Nepal-Blog

Nepal - unser BibelStern-Land 2015
06.02.2015 Nepal - Land und Leute

Nepal grenzt an die beiden bevölkerungsreichsten Staaten der Welt: an die Volksrepublik China und an Indien. Im Norden und im Osten liegt ein großer Teil des Himalaya-Gebirges, unter anderem der Mount Everest, dessen Gipfel mit 8848 Metern den höchsten Punkt der Erde darstellt. Die Hauptstadt ist Kathmandu. Nepal hat eine Fläche von rund 147.000 Quadratkilometern (knapp halb so groß wie Deutschland) und zählt 28 Mio. Einwohner.

In dem südasiatischen Land sind die eigenen Füße das wichtigste Fortbewegungsmittel. Ein riesiges Netz an Wegen durchzieht das Land. Flüsse und Schluchten werden auf Hängebrücken überquert. Viele dieser Brücken wurden durch ein Schweizer Investitionsprogramm gefördert.

Die Amtssprache ist Nepali, jedoch gibt es eine unüberschaubare Vielfalt an anderen Sprachen und Dialekten im Vielvölkerstaat Nepal. Von den Nepalesen, die 15 Jahre oder älter sind, können knapp 60% lesen und schreiben.

Über 70% der Bevölkerung sind Angehörige des Hinduismus. Nepal war das einzige Land, in dem der Hinduismus die Staatsreligion war, bis sich das Parlament 2006 zur Trennung von Religion und Staat bekannte. Dem war ein jahrelanger Bürgerkrieg zwischen der maoistische Guerillaorganisation Jana Yudha und der hinduistisch geprägten Monarchie und Regierung in Kathmandu vorausgegangen. Am Ende wurde neben der Säkularisierung auch die konstitutionelle Monarchie zu Grabe getragen und die parlamentarische Bundesrepublik Nepal ausgerufen.

1952 wurde in Nepal die erste Gemeinde mit 29 Christen gegründet. 1990 war der Höhepunkt der Diskriminierung und Verfolgung von Christen. Aber die Zahl der Gläubigen betrug schon 200.000. Inzwischen sprechen christliche Leiter in Nepal von über 850.000 Christen (ca. 3% der Bevölkerung) während die offizielle Statistik derzeit ca. 1,4% Christen ausweist. Der Staat gewährt nur begrenzte Religionsfreiheit. Dies bedeutet, dass allen Nicht-Hindus missionarische Aktivitäten offiziel untersagt sind. Trotzdem wächst die Gemeinde Jesu durchschnittlich um 5%. Es gibt etliche christliche Schulen, vor allem im Kathmandutal, die aufgrund ihrer Qualität auch von Hindus oder anderen Religionsanhängern besucht werden.

Die Bibel Liga arbeitet in Nepal seit 14 Jahren und hat inzwischen mehr als 2.000 Gemeinden mit Bibeln und Schulungsmaterial versorgt.

Am 12. Februar fliegen Samuel Wurster, Reinhard Knödler und Hanna Urban nach Nepal. Hier auf dem Blog schildern sie ihre Eindrücke.

...