Reisetagebuch

Philippinen-Blog

Willkommen auf dem Friedhof
03.03.2017 Ein Leben zwischen Gräbern

Der Tag begann heute mit einem gemeinsamen Frühstück um 6:30 Uhr. Im Anschluss daran fuhren wir kurz beim Büro der Bibelliga vorbei, begrüßten das Team und holten Bibeln ab. Danach fuhren wir weiter zu Basilio, einem Bibelgruppenleiter, der schon vor 9 Jahren ein Zeugnis gegeben hat, das in unserem 365 Bibel-Tagebuch abgedruckt ist. Es war ermutigend zu sehen, wie leidenschaftlich er immer noch im Dienst für Gott unterwegs ist und täglich von Jesus weiter erzählt. 

Nach einem Mittagessen mit dem Bibelligateam ging es weiter zu einer Gemeinde, die auch Einsätze auf einem Friedhof macht, in dem Menschen auf und zwischen den Gräbern leben. Sie haben dort keinen Zugang zu sanitären Anlagen, viele sind arbeitslos, haben sehr wenig zu essen und sind trotzdem dankbar für das Wenige das sie haben.



"Ich heiße Marlyn und lebe mit meinem Mann, meinen 7 Kindern, meiner Schwester, ihrem Mann und ihrem Baby auf dem Friedhof. Seit 8 Jahren leben wir hier. Als Pastor Alex von der nahegelegenen Gemeinde bei einem seiner Friedhofeinsätze zu uns kam, lud er uns zum Gottesdienst ein. Wir gingen hin und ich folgte nach der Predigt der Einladung, Jesus in mein Leben aufzunehmen. Seit 7 Jahren sind wir nun in der Gemeinde und nehmen auch an der Bibelstudiengruppe teil.
Mein Lieblingsvers in der Bibel ist Philipper 4,13: 'Durch den, der mich stark macht, kann ich in allem bestehen.' (NeÜ)
Seit ich diesen Vers gelesen habe, gibt er mir auch in schweren Zeiten Kraft. Wir haben kein fließendes Wasser, keine Elektrizität, keine Küche und kein Bad – aber ich bin Gott dankbar, dass wir nun nicht mehr nur neben den Gräbern schlafen müssen, sondern in einem Mausoleum 'wohnen' können."

...