Jetzt spenden

UNSERE ARBEIT

Bibel ABC

Bibel-ABC in Indien – wie funktioniert das?

Das Lese-Lern-Programm ‚Bibel-ABC‘ arbeitet nach der pädagogischen Methode des Missionars Frank C. Laubach (1884-1970). Lesen und Schreiben wird anhand von Schlüsselbegriffen aus der Alltagswelt der Schüler gelehrt. Von Anfang an thematisiert der Lehrer in jeder Lektion einen Bibeltext und liest ihn vor. Nach wenigen Wochen wird dieser Text von den Schülern selbst gelesen. Eine typische Unterrichtseinheit dauert knapp 2 Stunden und beinhaltet Lese- und Schreibübungen, Wiederholen des Lernstoffs und ein geistlicher Input, z.B. ein Zeugnis des Lehrers. Mit biblischen Texten, Hilfestellungen in Alltagsfragen und liebevoller Gemeinschaft fi nden viele Teilnehmer während des Kurses zum Glauben an Jesus Christus.

1. Geschulte Lehrer nehmen Kontakt zu Analphabeten in den umliegenden Dörfern auf und laden sie zum Lese-Lern-Kurs ein.

2. Viele der teilnehmenden Frauen nehmen lange Wege auf sich, um endlich Lesen und Schreiben zu lernen.

3. Die Klassen mit 20–40 Teilnehmern treffen sich in der Regel ein halbes Jahr lang an 3 Tagen die Woche zum Unterricht.

4. Kursbücher und Schreibhefte werden von der Bibel Liga zur Verfügung gestellt. Zum Üben werden Bibeltexte gelesen.

5. Die meisten Schüler sind Frauen, die selbst nie zur Schule gingen. Oft hören sie im Kurs zum ersten Mal etwas von Jesus.

6. Die Kurse fi nden bei Privatleuten, in Kirchengebäuden oder im Freien statt. Oft sind die Kinder der Frauen mit dabei.

7. Die meisten Teilnehmer können am Ende des Kurses Lesen und Schreiben. Jeder Absolvent erhält ein Zertifi kat.

8. Reena (Mitte) ist eine der vielen indischen Absolventinnen. Dank Bibel-ABC kann sie nun für ihre Kinder sorgen.

Aardhis bewegende Geschichte