ÄTHIOPIEN

Erfahrungsbericht

Bibeln für die Oromo

Beschenken Sie zu Weihnachten Menschen der Oromo mit einer Bibel! Die Oromo sind in Äthiopien mit über 25 Mio. die zahlenmäßig größte Volksgruppe. Viele sind Muslime oder Anhänger traditioneller Religionen, aber die meisten gehören nominell zur äthiopisch-orthodoxen Kirche. Seit einiger Zeit finden immer mehr Oromo zu einem lebendigen Glauben an Jesus und haben einen großen Hunger nach Gottes Wort. Tesfaye Diriba begleitet etliche von ihnen: „Die meisten Oromo sind arm und können sich eine eigene Bibel nicht leisten. Durch die Bibel Liga erhalten sie Bibeln, Bibelteile und biblisches Material im Bibelkurs kostenlos. Sie saugen daraus Gottes Wort auf wie ein Schwamm.“

Tesfaye Diriba

„Ich war so verblüfft, dass ich Jesus unbedingt kennenlernen wollte ...“

Tesfaye selbst fand bereits als Schüler 1989 zum Glauben an Jesus. Er stammt aus einer koptischen Familie, aber der Glaube hatte bis dahin keine Rolle gespielt. Erst als ein schwer erkrankter Freund auf das Gebet eines Pastors hin augenblicklich geheilt wurde, änderte sich das. Dieses Erleben verblüffte den jungen Tesfaye so dermaßen, dass er sich noch am gleichen Tag entschied, sein Leben Jesus Christus zu unterstellen. Aber am Anfang erklärte ihm niemand, wie man als Jünger lebt. Jahre später nahm er an einem Bibel Liga-Kurs teil. Nun erst wurde ihm klar, wie wichtig es war, regelmäßig Gottes Wort zu lesen und sein Leben danach auszurichten. Das hatte er bisher sträflich vernachlässigt: „Diese Ausbildung half mir, selbst disziplinierter und Christus ähnlicher zu werden und schließlich meine Familie und andere anhand der Bibel zu Jüngern zu machen.“ Heute ist der 45-Jährige Bibel Liga- Koordinator und schult andere Christen in Evangelisation und Jüngerschaft.

Gottes Wort belebt lebloses Christentum

Aus eigener Erfahrung weiß Tesfaye, dass viele Oromo-Jugendliche das vorherrschend orthodox geprägte Christentum für etwas Altmodisches halten. Für sie gibt es keinen Grund, auf übermäßigen Alkoholkonsum und Spaß an weltlicher Musik zu verzichten. Das sehen ihre orthodoxen Eltern und Großeltern als gottlos an. Häufig kommt es deswegen in den Familien zu heftigen Konflikten. Aber Tesfaye nimmt die Jugendlichen so wie sie sind und lädt sie herzlich zum gemeinsamen Bibelentdecken ein. „Bei vielen ändert sich schon nach wenigen Kurseinheiten ihr Benehmen, sowohl in Bezug auf ihren Lebensstil als auch auf ihre Familien“, weiß Tesfaye: „Gottes Wort berührt die Jugendlichen, wir erfahren das immer wieder von den erstaunten Eltern.“ Aber nicht nur das: Die jungen Oromo besuchen nun auch regelmäßig Gottesdienste. An den Bibelkursen, die Tesfaye durchführt, nehmen aktuell rund 200 Jugendliche teil. Ihre Veränderung hat in den Kirchen und Gemeinden, in die sie jetzt gehen, ein Bewusstsein für die Wichtigkeit des Bibellesens geweckt. Inzwischen nehmen auch immer mehr orthodoxe Familienangehörige der Jugendlichen an den Kursen teil. Gottes Wort zieht Kreise.

Beim Bibel Liga-Kurs

Ihre Weihnachtspende beschenkt Oromos mit Gottes Wort

Helfen Sie Menschen wie Tesfaye dabei, der größten äthiopischen Volksgruppe das Wort Gottes durch Bibeln, Bibelkurse und Schulungsmaterial nahe zu bringen. Schon mit 21 Euro ermöglichen Sie drei Oromo die Teilnahme an einem Bibelkurs und schenken Ihnen eine eigene Bibel in ihrer Sprache, mit der Gottes Wort ihr Herz erreicht. Wir wollen äthiopischen Gemeinden für die Ausbildung von Bibelgruppenleitern und die Bibelverbreitung insgesamt 28.000 Euro zur Verfügung stellen. Für Ihre Unterstützung zu Weihnachten sind Ihnen die Oromo sehr dankbar!

Jetzt spenden