BIBEL UND BILDUNG

Erfahrungsbericht

Erfahrungsbericht

Laut dem Weltbildungsbericht der UNESCO aus dem Jahr 2015 sind weltweit rund 781 Millionen Erwachsene Analphabeten, fast zwei Drittel davon sind Frauen. Allein in Indien leben rund 265 Millionen erwachsene Analphabeten, in Bangladesch 44 Millionen.
Mit dem Lese-Lern-Kurs ‚Bibel-ABC‘ erreichen die asiatischen Partner der Bibel Liga in erster Linie arme Menschen, die meist noch keine Christen sind. Insbesondere die Armen sind nach Jesu Worten glückselig zu preisen (Lukas 6,20). Sie sind offen für jede Hilfe – gerade auch für die ewige!

Ram (Indien): Gebet verändert

„Ich war Analphabet und hatte den starken Wunsch, lesen zu lernen. Leider kannte ich niemanden, der es mir beibringen konnte. Dann lernte ich einen christlichen Pastor kennen. Er unterrichtete einen Lese-Lern-Kurs. Ich fragte ihn, ob er einen Hindu in seiner Klasse dulden würde. Der Pastor hieß mich herzlich willkommen. Meine Familiensituation war damals sehr schwierig. Am Ende jeder Stunde fragte der Pastor nach Gebetsanliegen. Gerne teilte ich ihm meine Anliegen mit. Er betete für meine Familie und im Lauf der Zeit konnte ich sehen, wie sich die Situation veränderte. Ich selbst lernte Jesus besser kennen und kam zu dem Schluss, dass er anders war als meine Hindugötter. Ich fing an, Jesus zu vertrauen. Je mehr biblische Geschichten ich hörte, desto stärker wurde mein Glaube. Heute gehöre ich zur Gemeinde und weiß, dass Jesus mein Gebet hört und dass er gerne hilft. Inzwischen ist meine ganze Familie errettet und geht mit mir in die Gemeinde. Und ich kann meine Bibel selbst lesen.“

Santi (Bangladesch): Von Götzenverehrung zur Nachfolge Jesu

„Ich träumte immer davon, eine Schulbildung zu bekommen, aber meine Familie war arm und wir konnten uns die Schulkosten nicht leisten. Irgendwann erzählte mir ein Nachbar, dass ein Lese-Lern-Kurs im Dorf starten sollte und ich ging hin. Der Lehrer brachte uns Lesen und Schreiben bei. Mein ganzes Leben lang verehrte ich Götterstatuen, doch in der Lese-Lern-Klasse hörte ich von Jesus und dass er für mich starb. Heute glaube ich an Jesus und folge ihm nach. Jetzt kann ich selber in der Bibel lesen und so mehr über Gott erfahren.“

Pagal (Indien): Es ist nie zu spät

„Ich wuchs unter schwierigen Bedingungen auf. Meine Eltern waren psychisch krank und unfähig, für mich zu sorgen. Ich wuchs wie ein Waisenkind auf und wurde von Bekannten und Verwandten gehänselt. Sie nannten mich ‚Pagal‘, was ‚Verrückter‘ bedeutet. Ich wünschte mir so sehr eine Grundschulbildung, aber sie wurde mir verweigert. So wuchs ich ohne Bildung auf. All das änderte sich erst 50 Jahre später, als die Bibel Liga einen Lese-Lern-Kurs in meinem Dorf Lalolp im Westen Indiens anbot. Ich war der Erste in meinem Dorf, der sich zum Kurs anmeldete. Obwohl ich jetzt schon 56 Jahre alt bin, verbringe ich viele Stunden damit, Lesen und Schreiben zu lernen. Endlich fühle ich mich angenommen, endlich bekomme ich die Bildung, die ich mir schon ein Leben lang gewünscht habe.“
Bitte beten Sie, dass auch Pagal das Rettungsangebot Jesu ergreift.