MADAGASKAR

Wer nicht lesen kann, der hört

Solarbibeln für den Regenwald

Pastor Bebe Olivier erklärt das Bibel-Abspielgerät

Im Regenwald und in den Savannengebieten Madagaskars befinden sich über 15.000 Dörfer. Gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort haben wir die Vision, dass in jedem dieser Dörfer eine christliche Gemeinde entsteht. Menschlich gesehen ist das schwierig. Denn Madagaskar ist ein riesiger Inselstaat, das Straßennetz ist in einem schlechten Zustand und etliche Dörfer sind mit dem Auto oder dem Motorrad gar nicht erreichbar. Das ist für die Bibelverbreitung eine logistische Herausforderung. Eine andere kommt hinzu: 35% aller Madagassen können nicht lesen und schreiben. Auch Radio, Fernsehen und selbst Smartphones haben dort vielerorts bis heute noch nicht Einzug gehalten. Wie kann Gottes Wort da überhaupt vermittelt werden?

Auch Analphabeten brauchen Gottes Wort

Eine bewährte Lösung sind solarbetriebene Abspielgeräte, die keinen direkten Stromanschluss benötigen. Die Bedienung ist einfach. Mit dem Gerät können einzelne Kapitel der Bibel ausgewählt und angehört werden. Oft lauschen ganze Familien und ihre Nachbarn dem Bibeltext.

Im Mai dieses Jahres reiste Reinhard Knödler in den Regenwald, um sich vor Ort zu informieren. Er besuchte dort eine Schulung für Bibelgruppenleiter, die von Pastor Bebe Olivier, einem erfahrenen Gemeindegründer, durchgeführt wurde. Einige der Teilnehmer hatten einen 10-stündigen Fußmarsch zurückgelegt, um bei der Schulung dabei sein zu können. Bebe Olivier zeigte den Kleingruppenleitern, wie sie mit den Abspielgeräten gerade auch Analphabeten oder blinde Menschen in ihre Bibelgruppen mit einbeziehen können. Da viele Analphabeten in diesen Dörfern unter Minderwertigkeitsgefühlen leiden, üben die zukünftigen Leiter in Rollenspielen, wie sie auch schüchterne Personen am Gespräch beteiligen können.

Bibelgruppenleiter beim Gesprächs-Training

Gemeinsam hören, gemeinsam glauben

Im Dorf Manjakandriana wird Reinhard Knödler von Lahitsara in seine Hütte zur Bibelgruppe eingeladen. Wie die meisten Teilnehmer seiner Gruppe kann Lahitsara nicht lesen. Er hält das kleine Bibel-Abspielgerät voller Wertschätzung in seiner Hand. Die Bibelgruppe wird von Pascal geleitet, der Fragen zum Gehörten stellt. Die Teilnehmer tauschen sich aus. Gemeinsam wachsen sie im Glauben. Die Atmosphäre in der Gruppe ist berührend. Wir freuen uns, dass das Abspielgerät in Verbindung mit einem geschulten Leiter ein glaubensstärkendes Bibelgespräch möglich macht.

Bibelgruppe in Lahitsaras Hütte

Ihre Weihnachtsspende bringt Analphabeten Gottes Wort

In Madagaskars Dörfern gibt es Tausende, die auf ein solches Bibel-Abspielgerät warten. Wir wollen den Gemeinden dort für diese Geräte und die Ausbildung von Kleingruppenleitern 25.000 Euro zur Verfügung stellen.

Mit 200 Euro werden 4 solarbetriebene Bibel-Abspielgeräte sowie die Ausbildung von Bibelgruppenleitern finanziert.

Mehr über das Land und die Menschen auf Madagaskar erfahren Sie im Reisetagebuch.

Jetzt spenden