PHILIPPINEN

Erfahrungsbericht

Erfahrungsbericht

Jesus auf dem Friedhof begegnen
Auf den Philippinen arbeiten wir mit Gemeinden zusammen, die Menschen in ihren unterschiedlichen Lebenslagen erreichen. Ob in den wohlbekannten Slums, auf dem Müllberg, in weitentfernten Bergen oder auf dem Friedhof - überall gibt es Menschen die Jesu Rettung brauchen. Romeo, unser Bibel Liga Leiter auf den Philippinen, hat ein riesiges Netzwerk von Gemeinden aufgebaut und so besuchten wir auch Christen auf dem Friedhof 'Tugatog' in Manila. Die Menschen dort leben auf und zwischen den Gräbern. Sie haben dort keinen Zugang zu sanitären Anlagen, viele sind arbeitslos, haben sehr wenig zu essen und sind trotzdem dankbar für das Wenige das sie haben. 
Eine Frau berichtet: "Ich heiße Marlyn und lebe mit meinem Mann, meinen 7 Kindern, meiner Schwester, ihrem Mann und ihrem Baby auf dem Friedhof. Seit 8 Jahren leben wir hier. Als Pastor Alex von der nahegelegenen Gemeinde bei einem seiner Friedhofeinsätze zu uns kam, lud er uns zum Gottesdienst ein. Wir gingen hin und ich folgte nach der Predigt der Einladung, Jesus in mein Leben aufzunehmen. Seit 7 Jahren sind wir nun in der Gemeinde und nehmen auch an der Bibelstudiengruppe teil. 
Mein Lieblingsvers in der Bibel ist Philipper 4,13: 'Durch den, der mich stark macht, kann ich in allem bestehen.' (NeÜ) Seit ich diesen Vers gelesen habe, gibt er mir auch in schweren Zeiten Kraft. Wir haben kein fließendes Wasser, keine Elektrizität, keine Küche und kein Bad – aber ich bin Gott dankbar, dass wir nun nicht mehr nur neben den Gräbern schlafen müssen, sondern in einem Mausoleum 'wohnen' können." 

Mehr über das Land und die Menschen auf den Philippinen erfahren Sie in unserem Reisetagebuch.