SAMBIA

Erfahrungsbericht


Arnold Simwanza (im grünen T-Shirt) mit seiner Bibelgruppe

In einigen Gemeinden Sambias breiten sich seit mehreren Jahren Irrlehren aus, bei denen Gott zum Handlanger für persönliches Glück degradiert wird. Mit einer Wohlstands- und Wohlfühl-Verkündigung werden den Menschen Versprechungen gemacht, aber der Preis der Nachfolge bleibt weitgehend ausgeklammert. Conrad Mbewe, Pastor einer protestantischen sambischen Gemeinde, bringt die Not auf den Punkt: „Bei uns fehlen Jüngerschaftskurse, Bibeln und gute geistliche Literatur. Und es fehlen unter den Pastoren Vorbilder, die sich als Ermutiger und Hirten ihrer Geschwister sehen und ihre Stellung nicht als Sprungbrett zu mehr Reichtum missbrauchen.“ 

Schulungen und Bibeln sind unersetzlich
Die Bibel Liga arbeitet seit 3 Jahren in Sambia Hand in Hand mit der Organisation ‚Every Home for Christ‘ und hilft, die grassierenden religiösen Verirrungen einzudämmen.

Der 28-jährige Arnold Simwanza ist einer von Hunderten geschulten Kleingruppenleitern. Bei sieben Geschwistern musste er schon als 10-jähriger mit Gelegenheitsarbeiten zum Familien-einkommen beitragen. Die Gebühren für die weiterführende Schule hat er selbst er arbeitet. Mit 14 Jahren ließ er sich in die Nachfolge Jesus rufen und fing an, seinen neu gewonnenen Glauben mit anderen zu teilen. In seinem Umfeld stieß er dabei aber nicht auf positive Resonanz und Entmutigung machte sich in ihm breit. Arnold hatte selbst noch keine Bibel und es gab in seiner Gemeinde auch keinen, der ihn in seinem missionarischen Eifer unterstützte. 

Erst Jahre später wurde seiner Gemeinde dieser Missstand bewusst und sie holten sich Hilfe beim Bibel Liga Büro in Lusaka. Ein erster Bibelkurs wurde angeboten. Arnold meldete sich sofort an und saugte die Grundlagen des Glaubens und der Nachfolge Jesu wie ein trockener Schwamm auf. Bei der nächsten Leiterschulung ließ er sich dann selbst zum Bibelgruppenleiter ausbilden. Inzwischen hat Arnold in seinem Stadtteil und an seiner Hochschule schon fünf Bibelgruppen aufgebaut und bemerkt voll Dankbarkeit: „Ohne die Schulung und Ermutigung der Bibel Liga und meines Mentors wäre keine dieser Gruppen entstanden.“

Den Geschwistern helfen
Viele sambische Bibelmissionare wie Arnold stehen in den Startlöchern. Bitte helfen Sie den Geschwistern und geben Sie Ihnen mit Bibeln und Schulungen einen wirkungsvollen Schutz vor religiösen Verirrungen. Wir wollen unseren Partnergemeinden 4.000 Bibeln inklusive Studienmaterial im Wert von 20.000 Euro zur Verfügung stellen. Sind Sie dabei? Schon mit 21 Euro ermöglichen Sie drei Menschen eine eigene Bibel.

Jetzt spenden