Kolumbien

Aktuelles Spendenprojekt

In Kolumbien geschieht ein Aufbruch: Nach einem mehr als 50 Jahren andauerndem Bürgerkrieg gibt es endlich Hoffnung auf Frieden. Christen tragen ihren Teil dazu bei und geben die Gute Botschaft weiter. Ob in einer Drogen-Rehaklinik, einem Gefängnis oder in einem Armenviertel – an den unterschiedlichsten Orten treffen sich Menschen und studieren Gottes Wort. Die Bibel Liga unterstützt sie dabei mit Materialien und Schulungen.

Spenden für Kolumbien

Warum Bibeln für Kolumbien?

Kolumbien ist zwar ein mehrheitlich christliches Land. Doch häufig erleben Christen starken Gegenwind, wenn sie von Jesus Christus erzählen, Kriminalität und Korruption anprangern sowie sich für Versöhnung und Frieden einsetzen. Immer wieder geraten sie zwischen die Fronten bewaffneter Banden. Zudem wird das Land zunehmend säkularer. Doch die Christen nehmen ihren Auftrag ernst, das Evangelium weiterzusagen – in Wort und Tat. Dabei unterstützt sie die Bibel Liga auf folgende Weise:

  • Mit Bibeln und Studienmaterial für Bibelstudiengruppen in Gemeinden, Gefängnissen, Rehabilitationskliniken und unter Flüchtlingen aus Venezuela
  • Mit der Ausbildung von Leiterinnen und Leitern für Bibelgruppen
  • Mit der Ausbildung von Gemeindegründerinnen und -gründern
Ziel des Spendenprojekts

Wir wollen unsere Partner in Kolumbien dabei unterstützen, Drogenabhängigen und anderen Suchenden Gottes Wort zu bringen. Dafür möchten wir mit Ihrer Hilfe 28.000 Euro zur Verfügung stellen.

Mit 28 Euro finanzieren Sie vier Kolumbianern eine eigene Bibel, einen Bibelstudienkurs und das dazu gehörende Schulungsmaterial.

Aktueller Spendenstand

Spendenziel

28.000,00 €

Bisher eingegangen: 9.576,00 €

Mit Ihrer Spende fördern Sie Bibeln und Bibelstudienkurse, unterstützen die Ausbildung von Bibelgruppenleiter/-innen sowie Gemeindegründungs-Trainings.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Tiefer eintauchen

Einblicke ins Einsatzland

Willkommen in Kolumbien

Die Spuren des Bürgerkriegs

Kolumbien ist bevölkerungsmäßig der zweitgrößte Staat Südamerikas nach Brasilien. Das Land litt fünf Jahrzehnte lang an einem blutigen Bürgerkrieg, dessen Folgen heute noch spürbar sind. 2016 schloss die Regierung mit der FARC-Guerilla einen Friedensvertrag; eine Wahrheitskommission interviewte vier Jahre lang Opfer und Täter, um die Verbrechen zu dokumentieren. 2022 veröffentlichte sie ihre schockierenden Ergebnisse: Über 450.000 Tote, über 100.000 bis heute Verschwundene, über acht Millionen mit Gewalt aus ihrer Heimat Vertriebene, über 50.000 Geiselnahmen und fast 17.000 rekrutierte Kindersoldaten zwischen 1986 und 2016. Nun gilt es für Präsident Gustavo Pedro das Land verantwortungsvoll in eine friedlichere Zukunft zu führen.

Christen verbreiten Hoffnung

Die Christen in Kolumbien waren und sind immer wieder die Zielscheibe von Hass und Gewalt. Trotzdem geben sie mutig die Gute Nachricht von Jesus Christus weiter. Zurzeit nutzen etwa 2.000 Gemeinden die Philippus-Kurse, um gemeinsam die Bibel zu studieren. Oft nehmen an diesen Bibelgruppen interessierte Nicht-Christen teil. Zudem arbeitet die Bibel Liga Kolumbien mit 200 Rehabilitationseinrichtungen zusammen. Dort erleben Menschen, die früher ohne jede Hoffnung waren, eine Lebenswende. Und auch in Gefängnissen geschieht Unglaubliches: Häftlinge unterstellen ihr Leben Christus und wagen einen radikalen Neuanfang. Viele lassen sich zum Bibelgruppen-Leiter ausbilden und starten einen neuen Bibelkurs. So wächst die Gemeinde Jesus auch an dunklen Orten.

Oscar: In der Drogen-Reha Gott kennengelernt

„In Zukunft möchte ich Gott dienen und mithelfen, dass Menschen aus der Sklaverei der Drogenabhängigkeit herauskommen und Jesus kennenlernen.“

Oscar Sánchez, Bibelgruppen-Teilnehmer in einer Drogen-Rehaklinik

Frei von Drogen

Schon als 16-Jähriger tappte Oscar in die Drogenfalle. „Ich verlor meine Familie, meine Tochter, alles, was ich besaß. Schließlich schlief ich auf der Straße und aß aus dem Müll“, erinnert er sich. Eine ungeahnte Lebenswende erlebte der junge Mann in einer Drogen-Rehaklinik. Hier erzählt er seine Geschichte.

Das bewirkt die Bibel Liga in Kolumbien

Die Bibel Liga setzt sich dafür ein, dass Kolumbianer in Bibelstudiengruppen Gottes Wort lesen und sich über die Texte austauschen. Sie schult Leiterinnen und Leiter von Bibelgruppen, die selbst wieder neue Gruppen in ihrem Umfeld starten. Die Partner vor Ort bilden Gemeindegründende in Blockseminaren aus und begleiten deren Gründungsprojekte. Die Statistik zeigt die Ergebnisse der Bibel Liga-Arbeit für das letzte Jahr.

0

Bibelgruppen-Teilnehmer

0

Geschulte Gruppenleiter und Gründer

0

Neu gegründete Gemeinden

Die Zahlen beziehen sich auf die Bibel Liga International (BLI). Das BLI-Geschäftsjahr 2021 ging vom 1.10.2020-30.09.2021. Die Statistik zeigt die Gesamtergebnisse des Einsatzlandes. Zum Einsatzland-Budget der BLI hat die Stiftung Bibel Liga anteilig beigetragen.

Das Projekt unterstützen

Die Bibelverbreitung in Kolumbien geht auch im aktuellen Jahr weiter: Werden Sie Teil unseres laufenden Projekts und helfen Sie mit, dass Menschen vor Ort in Berührung mit dem Wort Gottes kommen! Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung.

Spenden für Kolumbien

Mehr Berichte aus Kolumbien

Der Rollstuhl-Pastor

Besuch bei einem Evangelisten

Pastor Umberto Gomez ist behindert – doch lässt sich davon nicht aufhalten. Mit seiner Frau hat er eine Gemeinde gegründet.

Jetzt lesen

Gemeindebau in den Barrios

Interview

Marta, Maria und Erika haben eine Gemeinde mitten im Armenviertel gegründet – inmitten von Hexerei, Drogen und Gewalt.

Jetzt lesen

Frei von Drogen

Neues Leben gefunden

Junge Kolumbianer finden mit Philippus-Kursen aus der Drogensucht zum Leben in Christus. Oscar ist einer von ihnen.

Jetzt lesen

Das könnte Sie auch interessieren