Thailand

Gottes Wort für das Land des Lächelns

Unterstützen Sie den geistlichen Aufbruch!

Die Spiritualität vieler Thailänder lässt sich mit einem großen Buffet vergleichen – jeder nimmt sich das, was ihm zusagt. So vermischt sich der Glaube an Buddha mit dem Glauben an hinduistische Götter sowie an Geister und Natur-Gottheiten. Nur etwa 1 % der Bevölkerung sind Christen. Doch seit einiger Zeit geschieht ein geistlicher Aufbruch unter den Thai! Wir möchten unsere Partner vor Ort unterstützen – mit evangelistischen Materialien, Bibeln und Kursen. Danke, wenn Sie dabei helfen, dass Menschen Jesus kennenlernen.

Spenden für Thailand

Eine neue Offenheit ist da

In Thailand leben knapp 70 Mio. Menschen; über 92% davon sind Buddhisten. Nur etwa 1% der Bevölkerung sind Christen; die meisten von ihnen gehören ethnischen Minderheiten an, z. B. den Karen, Hmong oder Khmer. Doch seit einiger Zeit geschieht ein geistlicher Aufbruch unter den Thai! Viele von ihnen erfahren von Verwandten oder Freunden vom Evangelium; etliche erleben Heilungswunder und bekehren sich daraufhin. So wächst die Gemeinde Jesu im Land des Lächelns.

So hilft die Bibel Liga

„Wir sind sehr dankbar und voller Freude, dass sich so viele Menschen Jesus zuwenden“, sagt Dr. Narong Tongsuk, der Leiter der Bibel Liga Thailand. „Gleichzeitig merken wir, wie wichtig die Begleitung der neuen Gläubigen ist. Sie brauchen Anleitung beim Bibellesen. Die Philippus-Bibelkurse helfen ihnen dabei, Jünger Jesu zu werden.“

Ziel des Spendenprojekts

Mit Ihrer Hilfe möchten wir der Bibel Liga Thailand 21.000 Euro für Bibeln, Studienhefte und Schulungsmaßnahmen zur Verfügung stellen. Damit können unsere Partner vor Ort 3.000 Frauen und Männer mit einer Bibel und einem Kurs beschenken. Sie nehmen die neuen Gläubigen an die Hand und leiten sie in Jüngerschaft an.

  • Mit 14 Euro (16 Franken) schenken Sie zwei Menschen die Teilnahme an einem Bibelkurs und eine eigene Bibel.
  • 70 Euro (80 Franken) ermöglichen 10 Thailändern die Teilnahme an einem Bibelkurs und eine eigene Bibel.
Aktueller Spendenstand

Spendenziel

21.000,00 €

Bisher eingegangen: 15.508,00 €

Mit Ihrer Spende fördern Sie Bibeln und Bibelstudienkurse und unterstützen die Ausbildung von Bibelgruppenleiter/-innen.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Einblicke in die Arbeit vor Ort
„Jesus befreit vom Karma“

Buddhisten erreichen

Wie kann man Buddhisten erklären, was Jesus für sie getan hat? Indem man an das anknüpft, was sie kennen. Pastor Kamphan erzählt.

Jetzt lesen

Eine besondere Gemeindegründerin

Arunwang

Als Arunwang zu Jesus findet, kann sie nicht von ihm schweigen. Unermüdlich gibt sie das Evangelium weiter – bis eine Gemeinde entsteht.

Jetzt lesen

Hoffnung trotz Rollstuhl

Sompadre

Sompadre ist gelähmt und wollte ihr Leben beenden. Doch dann lernte sie Christen kennen – das setzte eine Veränderung in Gang.

Jetzt lesen

Bibelbeweger-Magazin

Im Fokus: Thailand

Magazin 01/2024: Bilder und Berichte aus dem Einsatzland Thailand. Kostenlos bestellen oder downloaden.

Jetzt lesen

Willkommen im Land des Lächelns

Gottes Reich wächst

„Hier kann ich ohne Geld kommen“

Die 43-jährige Piyabhathra hat kein einfaches Leben. Ihr Mann hat sie verlassen und so muss sie ihre fünfjährige Tochter allein erziehen. Zudem war sie schwer krank. 2022 kam sie zum ersten Mal in die Gemeinde im Dorf Namakah, nachdem Verwandte sie eingeladen hatten. Sie war fasziniert von der gelebten Gastfreundschaft. „Hier kann ich ohne Geld kommen. Es ist anders als in den buddhistischen Tempeln“, erzählt sie. „Hier habe ich Gnade gefunden.“

Taufe von Piyabhathra
„Es ist einfacher ein Gemeindehaus zu bauen…“
Malika und Kachen mit Schülern

…als aus einem Menschen einen Jünger zu machen“, sagt Pastor Kachen aus der Provinz Loei. Gemeinsam mit seiner Frau Malika hat er einen christlichen Kindergarten und eine Schule mit knapp 200 Kindern aufgebaut.

Außerdem leiten sie die „Alive-Gemeinde“ in Wang Saphung. In den Predigten erinnern sie regelmäßig an den Missionsbefehl. Doch die beiden reden nicht nur davon, sie leben ihn. Jedes Wochenende sind sie unterwegs, um den Menschen in Wang Saphung und den umliegenden Dörfern die gute Nachricht zu erzählen. „Das Evangelium ist die Kraft Gottes – wir sagen es weiter, doch der Heilige Geist löst Veränderung aus“, sagt Pastor Kachen. In einem Jahr fanden über 100 Menschen zum Glauben und wurden Teil der Gemeinde.

Das Ehepaar investiert viel Herzblut in Bibelgruppen und leiten die neuen Gläubigen an, als Jünger Jesu zu wachsen. Doch dabei wissen sie sich völlig von Gott abhängig: „Es ist einfacher ein Gemeindehaus zu bauen, als aus einem Menschen einen treuen Jünger zu machen.“

Malika und Kachen beim evangelistischen Einsatz
Glaubensgespräch und Gebet
„Bibel-ABC“ an der Schule

Der junge Lehrer Akarakit macht seinen Job voller Begeisterung. Sein Dienst ist ein doppelter: Er bringt den Kindern nicht nur Englisch- und PC-Kenntnisse bei, sondern führt sie auch an den christlichen Glauben heran.

Akarakit ist der Sohn der Schulgründer, Kachen und Malika. „Die Schule ist auch meine Vision. Deshalb habe ich meine Pläne geändert und bin statt Programmierer Lehrer geworden“, erzählt der 26-Jährige.

Nun führt Akarakit Kinder aus hauptsächlich buddhistischen Familien nicht nur an Englisch- und PC-Kenntnisse heran, sondern mithilfe des „Bibel-ABC“ auch an den christlichen Glauben.

„Ich möchte meine Schülerinnen und Schüler mit der Gnade Gottes in Berührung bringen und ihnen zeigen, was Nachfolge bedeutet“, sagt er. Schon viele Kinder haben zu Jesus gefunden – und oft haben daraufhin auch deren Eltern begonnen, die Gottesdienste zu besuchen.

Die Kosten der Nachfolge

Sam Pao lag bis vor wenigen Wochen gelähmt im Bett. Nachdem Christen für sie gebetet hatten, griff Gott ein: Sam Pao kann sich seither mit einer Gehhilfe fortbewegen! Nach diesem Wunder hat sie Jesus ihr Leben unterstellt.

Als unser Team vor Ort mit Sam Pao ein Interview führen wollte, wurden sie jäh unterbrochen: Ein zorniger Mann erschien, Sam Paos Sohn. Die Nachbarn hatten ihn angerufen. Er war nicht zu besänftigen. Dass seine Mutter Christin geworden ist, ist ihm ein Dorn im Auge, da er fürchtet, dass seine Familie deshalb sozial geächtet wird. Unser Team musste unverrichteter Dinge das Grundstück verlassen, Sam Pao wurde keinerlei Mitspracherecht zugebilligt.

An ihrem Beispiel wird sichtbar, was es in Thailand kosten kann, Nachfolger Jesu zu werden.

Bitte beten Sie für Sam Pao und ihren Sohn.

Das bewirkt die Bibel Liga in Thailand

Die Bibel Liga setzt sich dafür ein, dass Thailänder die Gute Nachricht erfahren und dazu angeleitet werden, in der Nachfolge Jesu zu leben. Beim Philippus-Programm studieren Menschen in Bibelgruppen gemeinsam Gottes Wort. Beim Bibel-ABC liegt der Schwerpunkt auf Englischkursen auf Basis von biblischen Texten. Die Statistik zeigt die Ergebnisse der Bibel Liga-Arbeit für das vergangene Jahr.

0

Bibelgruppen-Teilnehmer

0

Bibel-ABC-Teilnehmer

0

Geschulte Gruppenleiter und Lehrer

Die Zahlen beziehen sich auf die Bibel Liga International (BLI). Das BLI-Geschäftsjahr 2023 ging vom 1.10.2022-30.09.2023. Die Statistik zeigt die Gesamtergebnisse des Einsatzlandes. Zum Einsatzland-Budget der BLI hat die Stiftung Bibel Liga anteilig beigetragen.

Helfen Sie mit!

Ihre Spende trägt dazu bei, dass Menschen in Thailand Gott und sein Wort kennenlernen. Mit je 7 Euro schenken Sie einer Person die Teilnahme am Bibelkurs sowie eine Bibel. Mit 70 Euro machen Sie einen Unterschied im Leben von 10 Personen. Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Spenden für Thailand

Das könnte Sie auch interessieren